Focusing

Aufmerksamkeit für das, was dem Bewusstsein verborgen bleibt

Focusing beginnt dort, wo unser Verstand und unser Bewusstsein aufhören. Dadurch, dass Sie Ihren Körper arbeiten und sprechen lassen, können sich daraus neue Erkenntnisse und körperliche Entspannung ergeben.

Focusing ist eine Technik die, vom Psychotherapeuten Eugene T. Gendlin entwickelt wurde. Sie kann in der Beratung und beim Coaching eingesetzt werden oder als Selbsthilfe zur Lösung persönlicher Probleme. Es ist eine Reise zu sich selbst.

Unser Körper speichert alles ab was wir erlebt haben, auch wenn es uns nicht mehr bewusst ist. Das auslösende Ereignis haben wir oft schon vergessen oder verdrängt, aber der Körper hat das Gefühl dazu abgespeichert.

Focusing kann sehr gut bei vagen oder nicht näher benennbaren Empfindungen oder Gefühlen in unserem Körper eingesetzt werden. Hier wird mit der direkten Aufmerksamkeit auf die Körperempfindung gearbeitet.

Im Focusing schenken wir dem, was nicht klar ist aber konkret im Körper spürbar ist, Aufmerksamkeit und verweilen bei dem. Lassen Sie Ihren Körper zu Wort kommen und folgen Sie der Stimme, so kann er den Konflikt als Ganzes hervorbringen und sie können daraus neue Erkenntnisse erlangen.

Vorteile des Focusing gegenüber anderen Methoden sind,

  • dass nicht alles bis ins Detail verbalisiert werden muss,

  • dass man das Problem selbst nicht benennen muss und

  • wir das Wer oder Was nicht bewusst kennen müssen.

  • Lassen Sie sich von Ihrem Körper führen und vertrauen Sie auf dessen Weisheit.

„Der Organismus weiß alles, aber wir wissen nur sehr wenig. Unsere Intuition ist die Intelligenz des Organismus.“ Der Mensch ist das Ergebnis der Vereinigung seines Organismus, seines bewussten Verstandes und seiner Interaktion mit dem Umfeld. (Fritz Perls))